Menu

Johannes Wiedewelt

1760; 1766

Resumé

Skulpturudsmykningen til Frederiks Kirke. Magistratens festdekoration i anledning af Frederik V's død.
c., Josephs Flucht nach Egÿpten. Matth: 2, 14.
d., Die Tauffe Christi. Matth: 3
(b.) Inwendig der Kirche.
> Von binnen.
1., 16. allegorische Figuren.<
1., In den 16 Nichen der Pfeiler, und zwar in gerader Linie, mit den beÿden Orden, 16. Figuren, welche folgende Tugenden andeuten:
1. Die Andacht.
2. Die Christliche Tapfferkeit.
3. Die Unschuld.
4. Der Gehorsam.
5. Die Gottesfurcht.
6. Die Keuschheit.
7. Die Treue.
8. Die Liebe des Nächsten.
9. Das Mitleiden.
10. Die Sanftmuth.
11. Die Fürsichtigkeit.
12. Die Beständigkeit.
13. Die Bedachtsamheit.
14. Die Leutseeligkeit.
15. Die Danckbarkeit.
16. Die Erkänntlichkeit.
2., Zwischen den Zwiebögen[1] des kleinern[2] Ordens in ovalen Rundungen, 12. Bas->2., 12. ovale Bas-Reliefen.<Reliefen mit allegorischen Vorstellungen.a., Gottes Wort oder die Predigt desselben.b.-i., Die 8. Seeligkeiten. Matth: 5.k., Die Ewige Glückseeligkeit.l., Die Göttliche Gnade.m., Die Göttliche Liebe.3., Ebenalso zwischen die Zwiebögen des zweÿten[3] Ordens auf die daselbst seÿ->3., Annoch 12. Bas-Reliefen.<ende Panachen, 12. Bas-Reliefen mit Biblischen Historien.1. Christus und das Samaritische Weib. Joh: 4,7.2. Die Gesundmachung des Königischen Sohnes. Joh: 4, 47.3. Christus heilet einen 38.jährigen Krancken. Joh: 5.4. Christus erweckt der Witwen Sohn zu Nain. Luc: 7, 11.5. Maria Magdalena wäschet Christo die Füβe. Luc: 7, 36.6. Christus wird verkläret. Matth: 17.7. Christus wandelt auf das Meer. Matth: 14.8. Christus hilfft das Cananäische Weib. Matth: 15, 22.9. Christus heilet die 10. Aussätzigen. Luc: 17, 11.10. Christus heilet einen Blinden. Luc: 18, 35.11. Die Auferweckung des verstorbenen Lazari. Joh: 11.12. Christi Einzug zu Jerusalem. Matth: 21.4., Ein Cartel zu dem Königlichen Wappen mit zweÿen Genien über>4., Cartel zum Königl: Wappen mit 2en Genien.<den Königlichen Stuhl.
(27.) ferner sind die Decorations beÿ nachbenannten theils traurigen theils aber
>27., Decorationes beÿ traurigen und freudigen Begebenheiten, nemlich:<
erfreulichen Festivitæten von ihm angegeben und executiret worden:
(a) beÿ Ausführung der Leiche des höchstseeligsten Königs Friderici Vti im Jahre 1766.
\Ao 1766.\ 1., Die Illuminationes. Decoration, so der Magistrat zu Copenhagen
>1., Illuminations- Decoration vorm Rathhause zu Copenhagen beÿ Ausführung der Leiche des höchstseeligsten Königs Friderici Vti.<beÿ dieser Gelegenheit vorm Rath-Hause hat aufführen laβen, welche 51. Ellen lang und in die Mitte 28. Ellen hoch war, auch in einer Breite von 14. Ellen vom Rath-Hause hervor stunde. Sie stelte eine Portique oder Eingang zu dem Tempel der Tugend von einer förmlichen Architectur vor, in welcher recht in die Mitte die Sarcofage mit darauf placirtem Brust-Bilde des höchstseeligsten Königs in der ewigen Gloire perspectivischer Weise vorgestellet zu sehen war. An die vorderste Seite hatte die Sarcofage das Copenhagener Stadt-Wappen mit einem Schleÿer und umgekehrten Fackeln umgeben, und an beÿden Seiten standen 2. Renoncen

Omtalte genstande

  1. dvs. Schwibbogen dvs. buesviklen mellem søjlerne.↩︎

  2. Dvs. nederste søjleetage.↩︎

  3. Dvs. øverste søjleetage.↩︎

Fakta

1760; 1766
23r